Unsere Kurbelgehäuse

NEUESTE TECHNOLOGIE FÜR MEHR EFFIZIENZ

Die Anforderungen an die Motoren von morgen sind hoch: Stark sollen sie sein, schnell und wenig Kraftstoff verbrauchen. Wie man das erreicht? Indem man die Funktionalität der Komponenten optimiert und gleichzeitig deren Gewicht verringert. Genau darum kümmern wir uns bei MDC Technology.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kurbelgehäuse. Dieses „Herzstück des Motors“ verbindet den Zylinderkopf mit dem Getriebe und dient als Lagerung von Kurbelwelle und Kolben. Diese werden ständig durch Massenkräfte beansprucht. Als zentrale Komponente eines Verbrennungsmotors sichern unsere hochwertigen Kurbelgehäuse die einwandfreie Funktionalität der Mercedes-Benz- und Mercedes-AMG-Pkws der Mittel- und Oberklasse

 

UNSERE PRODUKTE

M276-Kurbelgehäuse

Produktdaten

Hubraum: 3,0 und 3,5 Liter
Leistung: 245 kW
Drehmoment: 480 Nm
Verbrauch: 6,9 bis 7,1 l/100km

Einsatz:

V6-Benzinmotor

Abbildung des Kurbelgehäuses M276

OM642-Kurbelgehäuse

Produktdaten

Hubraum: 3,0 Liter
Leistung: 190 kW
Drehmoment: 620 Nm
Verbrauch: 5,5 bis 5,9 l/100km

Einsatz:

V6-Dieselmotor

Abbildung des Kurbelgehäuses OM642

M176/M178-Kurbelgehäuse

Produktdaten

Leistung: 310 bis 430 kW
Drehmoment: 700 Nm
Verbrauch: < 10 l/100km

Einsatz:

V8-Motor

Abbildung des Kurbelgehäuses M176

DAS NANOSLIDE®-VERFAHREN

Durch die Minimierung von Reibung optimiert das von der Daimler AG entwickelte NANOSLIDE®-Verfahren die Funktionalität des Kurbelgehäuses. Das Ergebnis? Effizientere, leichtere und leistungsstärkere Pkw-Motoren.

Die NANOSLIDE®-Technologie ermöglicht gesteigerte Leistungsfähigkeit bei geringerem Kraftstoffverbrauch

Durch die Bearbeitung und Beschichtung mittels NANOSLIDE® lassen sich Reibung und Verschleiß zwischen Kolbengruppe und Zylinderlaufbahn um bis zu 50 Prozent verringern. Neben der Gewichtseinsparung und Verbrauchsreduzierung der Motoren leistet das Verfahren damit zusätzlich einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen. In 2011 wurde es zudem mit dem MATERIALICA Design + Technology Award prämiert und erhielt kürzlich die Nominierung für den deutschen Zukunftspreis 2016. Der Veredelungsprozess dahinter ist durch mehr als 40 Patente geschützt.

DIE VORTEILE VON NANOSLIDE® AUF EINEN BLICK

  • Gewichtseinsparung von bis zu 4,3 kg durch den Wegfall der Graugussbuchsen
  • Verbrauchssenkung um bis zu 4,0 g CO2/km aufgrund geringer Reibwerte
  • Erhöhung der Belastbarkeit und Verschleißbeständigkeit 

SO FUNKTIONIERT NANOSLIDE®

Zur Beschichtung und Bearbeitung des Kurbelgehäuses werden Drähte aus einer Eisen-Kohlenstofflegierung in einem elektrisch erzeugten Lichtbogen aufgeschmolzen (Lichtbogen-Draht-Spritzen- oder LDS-Verfahren genannt). Die Eisenlegierung wird dabei auf die Zylinderlaufbahnen aufgetragen, was für eine spiegelglatte Oberflächenstruktur und außerordentliche Härte sorgt. Die Stärke dieser nanokristallinen Eisenschicht beträgt dabei nur 0,1 bis 0,15 mm. Bei diesem Glättungsvorgang werden zudem ultrafeine Poren an der Oberfläche freigelegt – sie nimmt so außergewöhnlich viel Öl auf. Das reduziert die Reibung zwischen Kolben und Zylinder noch einmal beträchtlich und sorgt so für hervorragende tribologische Eigenschaften – und somit für besonderen Schutz vor Verschleiß.